Rainer Pudenz: Künstlerische Leitung und Regie

Längst ist die Kammeroper Frankfurt zum Markenzeichen geworden für unkonventionelles, unverkrampftes Musiktheater fernab steifer Bühnendogmatik. Rainer Pudenz‘ typischer Regiestil macht jede Inszenierung der Kammeroper zum Spielfeld archetypischer menschlicher und gesellschaftlicher Stärken, Schwächen, Triebe, Sehnsüchte oder auch Ängste. Als Menschenkenner und Analytiker, mit viel Liebe zum Detail und ohne Berührungsängste stellt sein Regiekonzept einen frappanten Aktualitätsbezug her, in dem der Zuschauer sich und seine heutige Umwelt oft mit einem Augenzwinkern wiedererkennen kann.

 
 
 
   

Stanislav Rosenberg: Komponist, Pianist und Dirigent

1976 in Odessa, Ukraine geboren, studierte Stanislav Rosenberg Klavier an den Hochschulen in Odessa und in Frankfurt am Main. Als Solist, Kammermusiker und Liedbegleiter konzertiert Stanislav Rosenberg europaweit wie auch in Übersee. Zu seinen Kompositionen gehören Auftragswerke für "Operetta Festival" in Kaunas (Litauen), Copenhagen Festival Ensemble, Roma und Sinti Kammerphilharmonie. Auch die Komposition und Aufführung virtuoser Transkriptionen der Werke anderer Komponisten gehören zu seinem künstlerischen Schaffen. Seine besondere Leidenschaft gilt darüber hinaus dem Musiktheater. So hat er in vergangenen Jahren an vielen Opern-, Operetten- und Musicalproduktionen an Theatern, Festspielen, Opernakademien und Werkstätten u.a. als Pianist, Dirigent, Arrangeur und Übersetzer mitgewirkt. Zur Zeit lebt er als freischaffender Pianist in Frankfurt am Main. Zuletzt komponierte Stanislav Rosenberg für die Kammeroper Frankfurt die einaktige Monooper "Der Titel-Die Reise nach Davos" in Uraufführung.

   

Andrea Cavallari: Composer in Residence

In den USA geboren, studierte Andrea Cavallari Klavier, Komposition, Musikethnologie und Orchesterleitung.
Auch als bildender Künstler produziert Cavallari visuelle Klanginstallationen: Eine Fusion zwischen Sprachen, Musik
und Bildern. Seit 1994 bis zum heutigen Tag ist er künstlerischer Leiter der Accademia San Felice.
Seine Kompositionen sind auf den wichtigsten Festivals Europas vertreten.
Derzeit komponiert er eine neue Oper für die Kammeroper Frankfurt.

   

Daniel Stratievsky: Musikalischer Leiter, Dirigent

Daniel Stratievsky wurde 1986 in Leningrad geboren. Aufgewachsen ist er in Israel, wo er Klavier, Komposition und Dirigieren studierte. 2013 hat er sein Master-Studium in Dirigieren bei Prof. Bruno Weil an der Hochschule für Musik und Theater München erfolgreich abgeschlossen. Als Gastdirigent leitete Stratievsky verschiedene Orchester wie die Münchner Symphoniker, die Bad Reichenhaller Philharmonie, das Bundesjugendorchester, die Junge Münchener Philharmonie, das Georgische Kammerorchester Ingolstadt, die Sinfonietta Beer-Scheva (Israel) das Staatliche Symphonische Orchester St. Petersburg, Musikalischer Leiter des ESME-Orchesters München und 2. Kapellmeister am Theater Neustrelitz/Neubrandenburg.

 

   

Frank und Dirk Keller: Lichtdesign und Technik

Die Brüder sind seit Jahren die guten Geister der Kammeropern-Technik,
sorgen hierfür mit erfahrener Hand und dem nötigen Timing.

   

Seit 2004 dabei. Er ist verantwortlich für den Online-Auftritt,
Organisation/Ticketing und unterstützt den Empfang.

Organisation

   

Die Kammeroper Frankfurt trauert um Mateo Vilagrasa.

 

Mateo Vilagrasas Ideenreichtum, sein Engagement und
seine Großzügigkeit haben die Kammeroper Frankfurt
entscheidend mitgeprägt.

Wir sind unserem Freund, Bühnenbildner und Künstler
von Herzen dankbar.

 

Kammeroper Frankfurt e. V
Rainer Pudenz im Namen des Ensembles

 
© 2022 Kammeroper Frankfurt e.V.