link="#FFFF00" vlink="#FFFF00" alink="#FFFF00"

Kammeroper Frankfurt im Palmengarten

Don Pasquale

Komische Oper in drei Akten von Gaetano Donizetti
Libretto von Giovanni Domenico Ruffini und Gaetano Donizetti
Deutsche Übersetzung von Lothar Nickel
De
Premiere: Sa. 18. 07. 2015
weitere Aufführungen: Fr. 24., Sa. 25., So. 26. Mi. 29, Fr. 31 Juli
Sa. 1., So. 2., Mi. 5., Fr. 7., Sa. 8., So. 9., Fr. 14., Sa. 15., So. 16. August 2015
jeweils 20 Uhr

Bei Regen findet die Aufführung konzertant statt.

Leitung:
Erdl, Pettite, Pudenz, Vilagrasa, Keller, Berghoff, Rothermel, Kern, Bresgen
Mitwirkende: Unruh, Kaiser, Pohnert, Peter, Bettley u. a.
Chor und Orchester der Kammeroper Frankfurt

Aufführungsort: Orchestermuschel/ Musikpavillon im Palmengarten Eingang: Bockenheimer Landstraße / Palmengartenstraße 1 und Siesmayerstraße 61

Vorverkauf: Frankfurt Ticket
Tel: 13 40 400
, Kasse Palmengarten und an der Abendkasse

 
     

Don Pasquale ist reich geworden. Sehr reich. Aber auch alt. Und eine Frau hat er über all dem Geldverdienen nie gefunden. Allein mit seinem Neffen Ernesto bewohnt er das große Haus. Doch statt sich mit einem wohlhabenden Mädchen zu verbinden, will der Alleinerbe Norina heiraten, eine mittellose junge Witwe.
Ernestos Starrsinn weckt die Lebensgeister des Onkels neu - das Prachtbegräbnis kann noch warten, denn Freund Malatesta, der Arzt, hat versprochen, sich nach einer Braut für den reifen Junggesellen umzusehen.
Tatsächlich präsentiert Malatesta die beste aller möglichen Bräute: seine eigene Schwester Sofronia, frisch aus dem Kloster, so schön wie genügsam. Pasquale ist hingerissen. Was er nicht ahnt: Sofronia ist Norina und die ganze Verheiratung eine Intrige, um ihm eine Lehre zu erteilen. Kaum ist die Ehe geschlossen, macht Norina-Sofronia eine Kehrtwende und tut alles, um ihren Gemahl in den Wahnsinn zu treiben: Sie feiert die Nächte durch, verschleudert sein Geld und schlägt ihn zuletzt sogar ins Gesicht.
Verzweifelt will Pasquale am liebsten alles rückgängig machen, ja, er würde sogar Ernesto seine Norina heiraten lassen, wenn das nur hilft, Sofronia wieder loszuwerden - womit er genau da angelangt wäre, wo die anderen drei ihn haben wollten. Aber sind sie es selbst wirklich auch?

Gaetano Donizetti hat mit seinem "Don Pasquale" einen alten Stoff ins Gewand der Opera buffa gekleidet. Die Oper spielt mit der Verstellungskunst, wirbelt echte und vorgetäuschte Gefühle durcheinander, so dass nicht nur der Zuschauer in Verwirrung gerät, sondern manchmal auch die Figuren selbst nicht mehr zu wissen scheinen, wo ihnen der Kopf steht. Dafür sorgt vor allem die Musik mit ihrem übersprudelnden Humor, ob in den pointierten Arien, den temporeichen Rezitativen oder den so hals- wie zungenbrecherischen Ensembles.

 

 

 

 

     
 
 
 
Opera giocosa: Zwanzig Jahre Kammeroper im Palmengarten

In Frankfurt ist in den letzten zwanzig Jahren etwas entstanden, das einzigartig ist in Europa: Ein sommerliches Opernfest inmitten einer Naturoase.
Alte hohe Bäume umsäumen ein Opernhaus ohne Wände. 1994 bespielte die Kammeroper Frankfurt mit drei selten aufgeführten Werken berühmter Komponisten -
es waren Donizettis Viva la Mamma und Nachtglocke sowie Bizets Dr. Mirakel - zum ersten Mal die Muschel im Palmengarten.
Ein Mirakel ist seitdem auch diese Open-Air-Opernreihe geworden.
mehr

 

   
    Besucher